Was sind Nutzungsrechte und warum gibt es sie

Allein durch den Auftrag zu einen Werk, erlangt der Auftraggeber nicht automatisch auch die uneingeschränkten Rechte daran. Ein Dritter darf das ein Werk (zum Beispiel eines Illustrators oder Designers) nur verwenden, wenn der Urheber des Werkes, dem Käufer gewissen Rechte (UrhG §31) einräumt. Diese Nutzungsrechte unterscheiden sich in Ihren Umfang (zeitlich, räumlich) stark. Jedoch gehört Werk trotzdem immer dem Urheber.

Oftmals herrscht Irritation bei dem Kunden, da er davon ausgeht mit dem Auftrag auch die Nutzungsrechte zu erwerben, doch dem ist nicht so. Demzufolge könnte eine Illustration einmal gekauft werden und hundertfach, auf verschiedene Artern, verwendet werden. Doch genau diese hundert Arten der verwenden müssen bezahlt werden, dadurch verdienen Illustrator ihr Geld.

 

Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz)
§ 31 Einräumung von Nutzungsrechten

(1) Der Urheber kann einem anderen das Recht einräumen, das Werk auf einzelne oder alle Nutzungsarten zu nutzen (Nutzungsrecht). Das Nutzungsrecht kann als einfaches oder ausschließliches Recht sowie räumlich, zeitlich oder inhaltlich beschränkt eingeräumt werden.

(2) Das einfache Nutzungsrecht berechtigt den Inhaber, das Werk auf die erlaubte Art zu nutzen, ohne dass eine Nutzung durch andere ausgeschlossen ist.

(3) Das ausschließliche Nutzungsrecht berechtigt den Inhaber, das Werk unter Ausschluss aller anderen Personen auf die ihm erlaubte Art zu nutzen und Nutzungsrechte einzuräumen. Es kann bestimmt werden, dass die Nutzung durch den Urheber vorbehalten bleibt. § 35 bleibt unberührt.

(4) (weggefallen)

(5) Sind bei der Einräumung eines Nutzungsrechts die Nutzungsarten nicht ausdrücklich einzeln bezeichnet, so bestimmt sich nach dem von beiden Partnern zugrunde gelegten Vertragszweck, auf welche Nutzungsarten es sich erstreckt. Entsprechendes gilt für die Frage, ob ein Nutzungsrecht eingeräumt wird, ob es sich um ein einfaches oder ausschließliches Nutzungsrecht handelt, wie weit Nutzungsrecht und Verbotsrecht reichen und welchen Einschränkungen das Nutzungsrecht unterliegt.

Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__31.html

Hast du Fragen

Das Thema Nuntzsrechte kann etwas kompliziert werden, wenn du also Fragen hast und interessiert an einer Illustration bist, melde dich gern bei mir.

Email:  reb.kiessling@gmail.com